Einsatz Binnenschiff im Transportnachlauf

Binnenschiffe überzeugen mit ihrem niedrigen Energieverbrauch, geringem Ausstoß schädlicher Klimagase und der hohen Verkehrssicherheit.

Kurzbeschreibung

Verschiedene Otto Group Konzernunternehmen beschaffen ihre Handelswaren u.a. in geografisch weit entfernten Beschaffungsmärkten, z.B. in Fernost. Für den Transport dieser Waren werden die unterschiedlichen Verkehrsträger See, Luft und Schiene genutzt.

Für den Weitertransport von den Häfen bzw. Flughäfen zum Ziellagerort (Nachlauftransport) kann neben dem Lkw auch das Binnenschiff eingesetzt werden. Dadurch werden deutliche CO2-Einsparungen gegenüber dem Lkw-Transport erzielt.

Projektpartner ist die Hermes Germany GmbH (Otto Group Konzernunternehmen).

THG-Reduktionspotenzial

  • Durch hohe Energie-Ausnutzung wird bei Binnenschiffen weniger Energie verbraucht als bei Bahn- oder Lkw-Transporten
  • Verlagerung der Transporte auf klimafreundlichere Technologie
  • Kaum Lärmemissionen

Übertragbarkeit & Herausforderungen

  • Eingeschränkte Binnenwasserstraßeninfrastruktur

Anforderungen an Dritte

  • Zuverlässige Speditionen sind als Partner erforderlich

Sie haben weitere Fragen zum Best Practice?

Gerne helfen wir Ihnen weiter unter logistik@2grad.org.

Ähnliche Best Practices